Mini Cooper – zum perfekten Spielzeug für kurvige Landstraßen

Der Mini ist seit jeher ein Kultfahrzeug. Die Marke und der englische Kleinwagen dominierten jahrzehntelang das Straßenbild in Europa und wurden 2001 von BMW mit der Marke MINI wieder aufgriffen. Als der Mini noch ein Produkt der britischen Austin Motor Company war, hatte das erste Topmodell Mini Cooper S der 1960er-Jahre noch einen beschaulichen 1,1-Liter-Vergasermotor. Der Vierzylinder leistete damals 70 PS und verhalf dem nur rund 670 Kilogramm schweren Auto-Zwerg zu beachtlichen Fahrleistungen.

 Doppeltes Doppel

Die Zeiten ändern sich. Der aktuelle Cooper S wiegt nicht nur doppelt soviel wie sein Urgestein aus den Sechzigern, sondern ist auch mehr als doppelt so stark. Auf den normalen Mini folgten relativ schnell ein Coupé, Cabrio und der Roadster, Clubman, Clubvan und Countryman. Das jüngste Mitglied der Mini-Familie ist die Variante Paceman und die attraktivste der Mini John Cooper Works.

Die MINI Cooper Marke ist die enge Verknüpfung von Tradition und Innovation. Die neue Variante entspricht heute der Größe eines normalen Kleinwagens, verzichtet aber keineswegs auf den Charme des Klassikers. Klein, wendig, flink und angesagt gehört das Fahrzeug heute in Deutschland zu den beliebtesten Modellen. 192 PS quetschen die BMW-Ingenieure aus dem zwangsbeatmeten Zweiliter-Vierzylinder. Anscheinend nicht genug für die Damen und Herren und Maxi-Tuner.

Die Einführung des MINI Cooper mit Dieselmotor erschien Einigen als gewagtes Experiment. Für andere galt es als konsequente Weiterentwicklung eines erfolgreichen Konzepts. Wahre Tradition pflanzt sich fort durch Innovation, die sich ihrer Wurzeln bewusst und treu bleibt. Durch die komplette Übernahme unter der Regie von BMW setzte der MINI seinen erfolgreichen Weg fort. Das Modell mit Dieselaggregat gehört zu der Generation, die das Image des preiswerten Kleinwagens mit wenig Platzbedarf hinter sich ließ und sich zum sportlichen Flitzer entwickelte. Nach anfänglichen Schwierigkeiten in puncto Zuverlässigkeit taucht der Kleine kaum in Pannenstatistiken auf.

Es geht noch rasanter – Chiptuning für Ihren Mini für noch mehr Fahrspaß

Die Fahreigenschaften und Leistungen des MINI Cooper lassen sich durch Modifizierung der Programme auf dem Steuerchip optimieren.

Wer auf Schnelligkeit und ein wahnsinniges Fahrgefühl steht, kann die Leistungsfähigkeit seines Mini II R56-58 John Cooper Works um bis zu 28 % steigern. Aus 211 PS werden 271 PS, aus 260 Nm ganze 330 Nm.

Mit dem Chiptuning von chip4power.de können auch Sie in wenigen Schritten Ihren John Cooper Works in eine Rennmaschine verwandeln.

Mit einem effizienten Tuningkit aus unserem Sortiment chip4power.de leistet das Chiptuning wertvolle Dienste, indem es die Motorleistung optimiert und bei gleicher Fahrweise den Kraftstoffverbrauch senkt. Nutzen Sie diese Vorteile für noch mehr Fahrvergnügen mit dem Mini Cooper!

Das Potenzial, welches in einem Motor verborgen ist, ist gewaltig. Erkennen Sie das Potenzial Ihres Mini Cooper mit einem Chiptuning von chip4power.de.