Gaggia Classic

gaggiaDie zweifelsohne erfolgreichste Siebträger Espressomaschine für den privaten Bereich, bzw. den Haushaltsbereich ist die Gaggia Classic Espressomaschine. Bereits seit den siebziger Jahren wird die Gaggia Classic fast unverändert hergestellt. Zwischenzeitig wurde die Gaggia Classic auch Gaggia Coffee genannt. Als Nachfolgerin der Gaggia Baby bringt sie eine höchst ausgereifte Technik mit. Während die Gaggia Coffee noch ein lackiertes Stahlgehäuse hatte hat die Gaggia Classic heute ein rostfreies Edelstahlgehäuse.

Die Technik
Technisch ist die Gaggia Classic äußerst simpel, aber auch wartungarm und wenig störanfällig aufgebaut. Sowohl mechanisch ist die Gaggia Classic äußerst robust und wartungsarm aufgebaut. Die Elektrik ist ebenfalls sehr einfach. Die Temperatursteuerung funktioniert über einen einfachen Regler. Der Druck im Kessel wird über ein Sicherheitsventil abgesichert. Den Brühdruck reget ein Expansionsventil. Über einen einfachen Schalter kann man zwischen den beiden Temperaturen für Brühen und Dampfbezug hin- und herschalten.

Das Design
Das Design der Gaggia Classic ist simpel aber edel. Dabei zugleich zeitlos, klassisch aber auch modern. Das Edelstahlgehäuse zusammen mit den schwarzen Teilen der Auffangschale, den Schaltern oder dem Griff des Siebträgers ausdrucksstark. Die Gaggia Classic wird bedient über drei Schalter. Der Ein/Aus Schalter schatet die Espressomaschine ein. Der Schalter für Dampfbezug schotet zwischen den beiden Temperaturen hin und her. Der Bezugsschalter schaltet den Espressobezug ein.

Die Geschichte
Die Vorgängerin der Gaggia Classich ist die Gaggia Baby. Bereits seit den 1960ern wird sie produziert. Damals noch ohne Magnetventil und in Farben wie weiß oder orange. Danach wurde die Gaggia Coffee entwickelt. Zunächst war sie ähnlich der Gaggia Baby aufgebaut. Die späteren Modelle der Gaggia Coffee hatten dann schon ein Magetventil. Jedoch immer noch Siebträger aus Aluminium. Die Gaggia Classic hat einen Siebträger aus schwerem, verchromten Druckguß in  Industriequalität. Daneben sorgt ein Magnetventil für einen trockenen Puk und verhindert nachtropfen.

Die Bedienung
Die Bedienung der Gaggia Classic ist äußerst einfach. Über die wenigen Schalter läßt sich die Classic komfortabel steuern. Die Reinigung ist einfach. Die Dampflanze wird nach dem Aufschäumen abgewischt. Rückspülen mit Hilfe eines Blindsiebes wird abends nach dem letzen Bezug empfohlen und verhindert die Ablagerung von Kaffeeresten im Magnetventil.